Hauptsponsoren des HBC Wittenberg

         

HBC TV

Kurti

kurti_02.png

Premium Partner

Partner

HBC App

 

Besucher

Heute15
Gestern108
Woche123
Monat2479
Insgesamt345308

HBC Geburtstage

Heute gibt es leider kein Geburtstagskind

Hanball News

Ausrüster des HBC

Torhüter macht den Unterschied /27.04.2016

JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf : BSV Magdeburg 25:29 (13:15)

Nach Calbe wartete mit dem BSV Magdeburg der nächste schwere Brocken auf die A-Jungs der JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf.Im letzten Heimspiel der Saison erwischte Magdeburg mit 1:3 den besseren Start.Die Lutherstädter spielten sich zwar gute Chancen raus,aber scheiterten am guten Gästetorwart.

Der BSV nutzte seine Chancen besser und zog auf 3:6 davon.In der folgenden Auszeit mahnten die Trainer sich besser beim Abschluß zu konzentrieren.Mit Erfolg,Janik Beese,Justin Bender und Ronny Unger trafen zum 6:6 Ausgleich.Endlich kam der Schwarz Weiße Motor auf Touren und Richard Quade und Pascal Beyer brachten die Lutherstädter mit 10:8 in Front.Anstatt den Vorsprung weiter auszubauen,scheiterte man wieder reihenweise mit guten Chancen am Magdeburger Schlußmann.Die Gäste nutzten das zum Ausgleich und sogar zur 13:15 Pausenführung.Nach der Pause warf Wittenberg den 14 :15 Anschluß,doch der BSV zog auf 14:18 davon.Beim Stand von 15 :19 hatten die Gastgeber 5 Angriffe um zu verkürzen,doch mitlerweile waren die Wittenberger Angreifer so verunsichert,das man sogar beste Möglichkeiten nicht im Magdeburger Tor unterbrachte.Zum Glück stand in dieser Phase wenigsten die Deckung,so das beide Mannschaften fast 7 Minuten kein Tor warfen.Als man endlich wieder durch Maximilian Domke und Max Schäff traf beendeten auch die Gäste ihre Durststrecke und konnten bis zum 19:23 ihren Vorsprung halten.Die A-Jungs kämpften verbissen um den Anschluß (21:23,22:24,23:25) doch die nötige Lockerheit wollte heute nicht einziehen.Zu allen Überfluß verletzte sich Spielmacher Justin Bender in der 50.Minute bei einen Zusammenprall so schwer das er nicht mehr weiterspielen konnte.Magdeburg spielten die restlichen Minuten so clever zu Ende und siegte verdient mit 25:29.

Fazit:Bei 2 gleichstarken Mannschaften machte heute der Gästetorhüter den Unterschied über Sieg oder Niederlage.

Für die A-Jungs spielten:Paul Heise (Tor),Julius Rettler (Tor),Richard Quade 4/3,Max Schäff 1,Janik Beese 9,Danial Ali,Lucas Leister,Christoph Wessel,Pascal Beyer 2,Justin Bender 3,Jonas Schmidt, Ronny Unger 5,Maximilian Domke 1

7m:Wittenberg 3/3
Magdeburg 3/3

2min.:Wittenberg 3
Magdeburg 4

HBC+Partner